Strom anmelden bei Umzug vergessen – Was sollte ich tun?

Sie sind umgezogen und haben vergessen, am neuen Wohnort Strom anzumelden? Auf dieser Seite erklären wir Ihnen, was Sie in diesem Fall zu tun haben.

 

Kurze Antwort

Wenn Sie keinen Strom anmelden, beziehen Sie dennoch Strom. Diesen erhalten Sie vom Grundversorger. Hierfür ist kein schriftlicher Vertrag notwendig. Stattdessen erfolgt die Grundversorgung per stillschweigender Willenserklärung bzw. durch ein konkludentes Verhalten, sobald Sie Strom nutzen ohne einen Anbieter auszuwählen. Dennoch sollten Sie als Mieter dem Grundversorger schriftlich mitteilen, dass Sie Strom von ihm beziehen.

Da die Grundversorgung oftmals viel zu teuer ist, raten wir Ihnen, zeitnah den Versorger zu wechseln. Hierfür müssen Sie mit einer Frist von 2 Wochen die Grundversorgung kündigen. Nutzen Sie bei der Auswahl des Stromanbieters unseren Stromrechner und sparen Sie bis zu 30% jährlich:

 

Lange Antwort

Sie haben nur bereits in kurzer Fassung erfahren, was passiert, falls Sie vergssen, den Strom beim Umzug anzumelden. An dieser Stelle möchten wir Ihnen diese Informationen ausführlicher aufbereiten. Hierzu beantworten wir folgende Fragen:

  • Was passiert, wenn die Anmeldung des Stroms vergessen wird?
  • Sollte ich mir einen anderen Stromanbieter suchen?
  • Wie lange dauert das Anmelden des Stroms?

 

Wenn Sie keinen Strom anmelden, bleiben Sie nach dem Umzug nicht im Dunkeln sitzen. (© Elnur – stock.adobe.com)

 

Was passiert, wenn die Anmeldung des Stroms vergessen wird?

Wird die Anmeldung bei einem Stromanbieter in Folge eines Umzugs vergessen, bleiben Sie nicht im Dunkeln sitzen. Stattdessen fallen Sie in die Strom-Grundversorgung. Diese beziehen Sie sobald Sie nach dem Umzug Strom nutzen, ohne dass Sie einen Stromvertrag mit dem Anbieter Ihrer Wahl abgeschlossen haben.

Dennoch sollten Sie als Mieter dem Grundversorger schriftlich mitteilen, dass Sie Strom von ihm beziehen. Teilen Sie hierbei Ihre folgende Daten mit:

  • Vor- und Nachname,
  • Anschrift des Strombezugs,
  • Zählernummer,
  • aktueller Zählerstand,
  • Bankverbindung.

Tun Sie dies nicht, kann es passieren, dass Sie erst Monate später eine Stromrechnung seit dem Umzug erhalten und eine hohe Nachzahlung tätigen müssen.

Hinweis: In einigen Fällen informiert der Mieter den Grundversorger schriftlich über Ihren Energiebezug. Sprechen Sie sich deshalb vorher mit Ihren Vermieter ab.

 

Sollte ich mir einen anderen Stromanbieter suchen?

Unsere Erfahrung zeigt: In der Regel ist die Grundversorgung wesentlich teurer als die Stromtarife anderer Anbieter. Deshalb macht es häufig Sinn, sich einen anderen Stromanbieter zu suchen. Dennoch sollten Sie nicht ohne weiteres den Stromanbieter wechseln. Vergleichen Sie stattdessen die Preise und prüfen Sie, ob es einen günstigeren Stromtarif gibt. Die Grundversorgung kann in dem Fall jederzeit mit einer Frist von 2 Wochen gekündigt werden.

Bei der Auswahl eines Anbieters helfen wir Ihnen gerne weiter:

 

Wie lange dauert das Anmelden des Stroms?

Üblicherweise dauert das Anmelden von Strom an einem neuen Wohnort maximal 1 bis 3 Wochen. Häufig kann die Anmeldung inzwischen online sogar in wenigen Tagen durchgeführt werden. Dennoch wird geraten, dass Sie den Strom etwa 6 Wochen vor dem Umzug anmelden sollten. So gehen Sie sicher, dass Sie beim Einzug direkt vom richtigen Stromanbieter versorgt werden.

Lesen Sie mehr hierzu: Wie lange dauert Strom anmelden?

 

Fazit – Strom anmelden bei Umzug vergessen

Sie haben erfahren, dass es nicht allzu schlimm ist, wenn Sie vergessen haben, beim Umzug Strom anzumelden. Im schlimmsten Fall nutzen Sie die Grundversorgung und zahlen deshalb einen sehr hohen Strompreis. Entsprechend ist es ratsam, zügig einen Anbieterwechsel durchzuführen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Informationen weiterhelfen konnten. Haben Sie weitere Fragen, können Sie sich jederzeit per E-Mail uns wenden.