Akku-Ladezeit-Rechner: Akku-Ladezeit berechnen

Sie möchten die Ladezeit eines Akkus berechnen? Nutzen Sie ganz einfach unseren kostenlosen Akku-Ladezeit-Rechner:

Wird geladen...

Akku-Ladezeit-Rechner

 

Berechnete Ladezeit:

 

 

Wiederherstellung der Akkuladung:

 

 

Formel zum Berechnen der Akkulaufzeit

Ladedauer = Akku-Kapazität / (Ladestrom x Wirkungsgrad des Ladegeräts)

Umrechnung der Maßeinheiten

Akku-Kapazität: 1 Ah = 1.000 mAh

Ladestrom: 1 A = 1.000 mA

Wichtig ist hierbei, dass Akku-Kapazität und Ladestrom in der gleichen Einheit der Stromstärke sowie elektrischen Ladung angegeben werden, also zum Beispiel mAh (Kapazität) und mA (Ladestrom) oder Ah (Kapazität) und A (Ladestrom). Weiterhin geht der Akku-Ladezeit-Rechner davon aus, dass der Akku von 0 % auf 100 % aufgeladen wird.

 

Akku-Kapazität

Die Kapazität gibt an, wie viel Strom im Akku gespeichert werden kann. Je höher die Kapazität ist, umso länger dauert das Aufladen des Akkus. Einmal aufgeladen, hält er dann allerdings auch länger durch.

Die Akku-Kapazität unterscheidet sich je nach Gerät stark. Im Handy beispielsweise beträgt die Kapazität häufig 3.000 mAh bis 5.000 mAh. Eine Powerbank hingegen kann bis zu mehr als 20.000 mAh Strom speichern.

 

Ladestrom

Der Ladestrom bestimmt darüber, wie viel Strom das Ladegerät zum Aufladen bereitstellen kann. Je höher der Wert ist, umso schneller lädt sich der Akku in der Theorie auf. Warum in der Theorie? Ein Akku kann und sollte nicht zu viel Strom in kurzer Zeit aufnehmen. Auf Dauer kann das den Akku beschädigen.

Aus diesem Grund regulieren moderne Handy-Akkus etwa den eingehenden Strom von selbst herunter. So können Netzteile für Smartphones ein Ladeleistung 1.000 mA bis 5.000 mA aufweisen. Die Obergrenze wird jedoch von keinem Handy voll ausgenutzt.

 

Effizienz des Ladegeräts

Alle elektrischen Geräte haben eine gewisse Effizienz, auch Wirkungsgrad genannt. Dieser gibt an, wie viel der maximalen Leistung tatsächlich erbracht werden kann. Die Effizienz beträgt bei den meisten Ladegeräten rund 75 % bis 80 %. Entsprechend haben wir auch in unserem Rechner 80 % als Vorbelegung gewählt. Diesen Wert können Sie allerdings natürlich auf Ihr Ladegerät anpassen.

Wenn Sie den Wirkungsgrad Ihres Ladegeräts berechnen möchten, können wir unseren folgenden Rechner empfehlen: Wirkungsgrad Rechner.

 

Beispielrechnung

Ein Handy besitzt eine Akku-Kapazität von 3.500 mAh. Es soll über einen USB-3.0-Port am Computer aufgeladen werden. An diesem beträgt der Ladestrom 900 mA. Die Effizienz des Ports ist sehr hoch und liegt bei 90 %. Dann lautet die Formel folgendermaßen:

Ladedauer = Akku-Kapazität / (Ladestrom x Wirkungsgrad des Ladegeräts)

Ladedauer = 3.500 mAh / (900 mA x 90 %) = 3.500 mAh / (900 mA x 0,9)

Ladedauer = 3.500 mAh / 810 mA

Ladedauer = 4 Stunden und 19 Minuten

Das Aufladen des Handy-Akkus würde in diesem Fall somit rund 4 Stunden und 19 Minuten dauern, wenn der Akku von 0 % Ausgangsladung auf 100 % aufgeladen wird. Das Aufladen auf 50 % dauert nur etwa die Hälfte, also ca. 2 Stunden und 10 Minuten.