Wie viel Strom verbraucht eine Mikrowelle?

Mikrowellen sind sehr beliebte Geräte zur Zubereitung von Essen. Das liegt nicht nur daran, dass Mikrowellen Lebensmittel schnell erhitzen können, sondern auch an der hohen Energieeffizienz der Geräte. Doch wie viel Strom verbrauchen Mikrowellen tatsächlich? Diese und weitere Fragen zum Thema beantworten wir Ihnen im folgenden Artikel. Außerdem stellen wir Ihnen einen Rechner zum Ermitteln der Stromkosten zur Verfügung.

 

Kurze Antwort

Bei einer Mikrowelle lässt sich häufig die Leistung einstellen. Diese reicht in der Regel bis 700 bzw. 800 Watt. Diese Leistung gibt noch keinen Hinweis auf den tatsächlichen Stromverbrauch einer Mikrowelle.

Wie viel Strom eine Mikrowelle verbraucht ist stattdessen abhängig von der Leistungsaufnahme bei der Verwendung sowie der Nutzungsdauer. Die eingestellte Leistung spielt nur eine untergeordnete Rolle. Schließlich gehen lediglich 60 % bis 70 % der verbrauchten Energie in Form von Wärme an die Nahrung über.

Im Durchschnitt verbraucht eine Mikrowelle etwa 1.000 bis 2.000 Wattstunden (1 kWh bis 2 kWh). Bei einer Nutzung von 15 Minuten pro Tag liegt der jährliche Stromverbrauch somit bei ca. 91,25 kWh bis 182,50 kWh.

 

Lange Antwort

Sie haben nun in kurzer Form erfahren, wie viel Strom eine Mikrowelle verbraucht. Im Folgenden möchten wir Ihnen weitere Informationen zum Thema liefern. So stellen wir Ihnen einen Rechner zum Ermitteln der Stromkosten Ihrer Mikrowelle zur Verfügung. Auch geben wir Ihnen Tipps, wie Sie den Stromverbrauch Ihrer Mikrowelle senken können.

 

Stromverbrauch einer Mikrowelle berechnen

Wird geladen...

Sollten Sie aus bestimmten Gründen nicht unseren Rechner verwenden können, ist es natürlich möglich, den Stromverbrauch selber zu berechnen. Wie das geht, möchten wir Ihnen nun erklären. Für die Berechnung benötigen Sie lediglich:

  • die Leistungsaufnahme der Mikrowelle,
  • die Nutzungsdauer pro Tag,
  • der zu zahlende Strompreis pro Kilowattstunde.

Diese Werte sind in folgende Formel einzusetzen:

Stromkosten pro Jahr = Leistungsaufnahme x Betriebsdauer x 365 Tage x Strompreis

Beispiel: Sie nutzen eine Mikrowelle mit einer Leistungsaufnahme von 1.200 Watt (1,2 kW). Die Mikrowelle wird täglich 15 Minuten (0,25 Stunden) genutzt. Der zu zahlende Strompreis beträgt 0,30 € pro Kilowattstunde. Damit ergeben sich folgende Stromkosten:

Stromkosten pro Jahr = 1,2 kW x 0,25 h x 365 Tage x 0,30 € = 32,85 €

Hinweis: Die Leistungsaufnahme Ihrer Mikrowelle finden Sie häufig in der Bedienungsanleitung oder dem technischen Datenblatt wieder. Ist das nicht der Fall, können Sie auch ein Energiekostenmessgerät nutzen, um den Stromverbrauch der Mikrowelle zu messen.

 

Mikrowelle vs. Backofen und Herd – Was ist sparsamer?

Diese Frage ist nicht pauschal beantwortbar. Stattdessen ist die Antwort auf diese Frage abhängig vom Stromerbrauch des Backofens und vom Stromerbrauch der Mikrowelle. Ebenso ist die Menge des zu erhitzenden Lebensmittels ein wichtiger Faktor. Als Faustregel gilt hier:

Wir ein Essen mit einem Volumen von bis zu 250 ml bzw. einem Gewicht von bis zu 250 g zubereitet, ist in der Regel die Mikrowelle vorzuziehen. Bei größeren Mengen verbraucht hingegen ein Backofen weniger Strom.

Diese Faustregel lässt sich darauf zurückführen, dass ein Backofen sich zunächst aufheizen muss. Ist das erledigt, verbraucht der Ofen konstant wenig Strom – unabhängig von der Menge des zu erhitzenden Essens. Eine Mikrowelle dagegen muss sich zwar nicht erst aufheizen, verbraucht allerdings dauerhaft eine größere Menge Strom. Zudem braucht die Mikrowelle bei größeren Mengen von Lebensmitteln länger, da häufig nicht alles auf einmal erhitzt werden kann.

Die gleiche Faustregel wie beim Backofen gilt auch für die Zubereitung von Essen auf dem Herd gegenüber der Zubereitung in der Mikrowelle.

 

Tipps zum Senken des Stromverbrauchs einer Mikrowelle

Obwohl die Mikrowelle in der Tat häufig eine stromsparendere Variante zum Zubereiten von Essen ist, lässt sich ihr Energieverbrauch durch die richtige Verwendung senken. Nutzen Sie dafür folgende Tipps:

  • Trennen Sie die Mikrowelle vom Strom, wenn Sie das Gerät gerade nicht verwenden. Ansonsten schaltet sich dr Standby-Modus an, der mit etwa 5 € an Stromkosten pro Jahr zu Buche schlägt.
  • Falls Sie Ihre Mikrowelle nicht immer vom Strom trennen möchten und (kleine) Kinder im Haushalt haben, sollten Sie nach Möglichkeit die Kindersicherung an der Mikrowelle einschalten. Damit verhindern Sie, dass Ihr Kind versehentlich die Mikrowelle startet. Somit schützen Sie nicht nur Ihr Kind vor Verletzungen, sondern auch Ihren Geldbeutel vor unnötigen Stromkosten.
  • Verwenden Sie die Mikrowelle nur bei der Zubereitung kleinerer Mengen an Nahrung. Bei größeren Mengen sollten Sie auf die Zubereitung auf dem Herd oder im Backofen zurückgreifen.
  • Kochen Sie Wasser im Wasserkocher statt in der Mikrowelle. Ein Wasserkocher verbraucht hierbei in der Regel deutlich weniger Strom (siehe hier: Stromverbrauch Wasserkocher).
  • Achten Sie bereits beim Kauf einer Mikrowelle auf eine hohe Effizienzklasse. Geräte mit einer hohen Energieeffizienz verbrauchen bei der gleichen Leistung weniger Strom als Gerät mit einer schlechten Effizienz. Somit sparen Sie einen großen Teil der Stromkosten bei gleicher Leistung.

 

Fazit – Wie viel Strom verbraucht eine Mikrowelle?

Eine Mikrowelle ist stromsparend – zumindest bei kleinen Mengen an Nahrung. Zudem spart die Verwendung einer Mikrowelle eine Menge Zeit. Im Artikel haben Sie erfahren, wie viel Strom eine Mikrowelle konkret verbraucht und wann sich ihr Einsatz gegenüber Herd sowie Backofen lohnt. Außerdem haben wir Ihnen einen Rechner zum Ermitteln der Stromkosten zur Verfügung gestellt. Wir hoffen, dass wir Ihnen damit weiterhelfen konnten!