Billigster Stromanbieter für Frankfurt

Bis zu 278 Euro können nach Angaben der Stiftung Warentest mit dem billigsten Stromanbieter in Frankfurt jährlich gespart werden. Gerade in den Ballungszentren der Republik ist der Konkurrenzkampf der Stromanbieter nämlich besonders stark. Und mit rund 700.000 Einwohnern ist Frankfurt am Main die fünftgrößte Stadt Deutschlands. Wer sich in der hessischen Bankenmetropole nicht explizit für ein Unternehmen entscheidet, wird dem Grundversorger zugewiesen. Dieser ist die Mainova AG, die 1998 aus der Fusion der Maingas AG mit den Stadtwerken Frankfurt entstand. Bei der Grundversorgung gibt es jedoch in der Rege keine Sonderkonditionen oder Rabatte und ist damit deutlich teurer als der billigste Stromanbieter in Frankfurt. Reine Online-Angebote mit geringen Verwaltungskosten sind oftmals mehrere Hundert Euro preiswerter. Unsere Redaktion erklärt in diesem Beitrag, wer aktuell der günstigste Stromanbieter in Frankfurt ist und worauf Verbraucher neben dem Preis unbedingt achten sollten. Wer Wert auf nachhaltigen Ökostrom legt, kann im Übrigen dennoch sparen.

Enstroga laut Finanztest billigster Stromanbieter für Frankfurt

In der Ausgabe 12/2013 hat die Zeitschrift Finanztest, herausgegeben durch die Stiftung Warentest, die billigsten Stromanbieter für Frankfurt aufgelistet. Gleichzeitig achteten die Tester darauf, dass die Tarife fair sind und im Kleingedruckten keine Kostenfallen versteckt sind. Zwar sind die Ergebnisse mittlerweile nicht mehr ganz aktuell, jedoch bieten sie einen guten Anhaltspunkt auf der Suche nach einem günstigen Frankfurter Stromanbieter. Natürlich ist das Einsparpotential durch günstigen Strom immer abhängig von dem Verbrauch. Am meisten können Familien von dem Vergleich der Stromanbieter profitieren. Verbrauchen Vater, Mutter, Sohn und Tochter etwa 5.500 Kilowatt im Jahr, können sie laut Finanztest im Kontrast zur Grundversorgung bis zu 278 Euro einsparen.

Fällt der Stromverbrauch geringer aus, lohnt sich ein Vergleich dennoch. Gerade als Student oder Berufseinsteiger ist eine monatliche Ersparnis von fast 10 Euro eine Menge Geld. Für die Grundversorgung müssen bei einem jährlichen Verbrauch von 2.000 Kilowatt 640 Euro eingeplant werden.

Mit Stromrechner billigsten Stromanbieter für Frankfurt finden

Wer der billigste Stromanbieter für Frankfurt ist, kann sich laufend ändern, da die Preise oft nicht länger als 12 Monate verbindlich sind. Auch spielen die eigene Postleitzahl sowie wie erwähnt der Stromverbrauch eine Rolle. Für einen aktuellen Überblick empfehlen sich daher Online-Stromrechner wie Check24, Toptarif oder Verivox. Dort lassen sich mit den automatischen Voreinstellungen jedoch nicht immer die besten Suchergebnisse erzielen. Wie Verbraucher tatsächlich einen guten und günstigen Tarif finden können, wird in dieser Anleitung der Finanztest detailliert dargelegt. Die Redaktion von stromrechner.com präsentiert im Folgenden die billigsten Stromanbieter für Frankfurt, die nach den empfohlenen Suchkriterien Ende März 2015 bei Check24 zu finden waren. Im Übrigen lässt sich unter „Individuellen  Einstellungen“ in der Suchmaske auch „Stiftung Warentest“ anklicken, so dass die Kriterien nicht manuell geändert werden müssen. Als Referenz dient die Postleitzahl 65933, die Beiträge sind gerundet. Als Vergleichswert wird die Grundversorgung herangezogen, die sich seit Ende 2013 leicht verteuert hat. Für einen Stromverbrauch von 2.000 Kilowatt für eine einzelne Person ergibt sich ein ähnliches Preisniveau wie bei der Auswertung der Finanztest:

[table “3” not found /]
(wird aktualisiert)

Bei einem Stromverbrauch von 5.500 Kilowatt in einem Frankfurter Vier-Personen-Haushalt ist Enstroga ebenso der günstigste Stromanbieter:

[table “4” not found /]
(wird aktualisiert)

Die ersten drei Unternehmen Entoga, Grünwelt Energie und Fuxx erfüllen zudem die Basis-Voraussetzungen für Ökostrom.

Stadtwerke Flensburg billigster Öko-Stromanbieter in Frankfurt

Auch eine nachhaltige Stromversorgung nach dem OK-Power-Label oder Grüner Strom Label muss für Frankfurter nicht zwingend teuer sein. Wer großen Wert auf Ökostrom legt, kann sein Portemonnaie dennoch schauen. Bei einem Verbrauch von 2.000 Kilowatt ergibt sich folgendes Bild:

[table “5” not found /]
(wird aktualisiert)

Im Bezug auf den Kilowattverbrauch einer vierköpfigen Familie heben sich die Stadtwerke Flensburg noch stärker von der Konkurrenz ab:

[table “6” not found /]
(wird aktualisiert)

Fairen und günstigen Tarif für Frankfurt erkennen

Bei der Wahl eines billigen Frankfurter Stromanbieters sollte sich das Augenmerk nicht ausschließlich auf den Preis richten. Auf keinen Fall sollte eine Vorkasse als Bezahlung geleistet werden. Im Fall einer Insolvenz steht der Verbraucher nämlich mit leeren Händen da. Besser ist es, die Zahlungen für den Strom monatlich zu entrichten. Weitere wichtige Eckdaten des Vertrages sind:

  • eine kurze Kündigungsfrist von vier, höchstens sechs Wochen
  • stabiler Preis für ein Jahr (bei kürzerer Laufzeit über den gesamten Zeitraum).
  • geringe Anschlusslaufzeit: Nach der Mindestlaufzeit eine Kündigungsfrist von vier Wochen, um auf eine Preiserhöhung auch ohne Sonderkündigung reagieren zu können
  • Neukundenbonus sollte deutlich erkennbar sein. Die Stiftung Warentest empfiehlt ohnehin , auf den Bonus zu verzichten, da dieser wenn überhaupt mit der ersten Jahresrechnung erstattet wird.

Außerdem lohnt es sich, aus unabhängigen Quellen genau über das jeweilige Unternehmen zu informieren. Nicht selten kommt es bei Discountern zu versteckten Erhöhungen in Form von Flyern. So wird aus dem billigsten Stromanbieter durch einen rasanten Preisanstieg schnell ein teures Vergnügen. In manchen Fällen wird nach einem Preisanstieg auch das Sonderkündigungsrecht nicht eingehalten beziehungsweise die Kündigung einfach ignoriert. Auf dem Verbraucherportal Reclabox.com können zu diesem Zweck Erfahrungswerte und Beschwerden von anderen Kunden nachgelesen werden.

Weitere interessante Beiträge:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.