Wer ist billigster Stromanbieter Berlins?

Mit dem billigsten Stromanbieter können Berliner Familien gegenüber dem Grundversorger Vattenfall fast 300 Euro sparen. Angesichts ständig steigender Mieten fragen sich viele Hauptstädter, wie sie das Geld an einer anderen Stelle sparen können. Glücklicherweise ist der Konkurrenzkampf um den günstigsten Strom in der Millionenstadt besonders groß, so dass das Einsparpotential mit bis zu 20 Prozent deutlich größer ist als in kleineren Städten wie Leipzig.

Hier gehts direkt zum Stromrechner

Wer keinen eigenen Stromzähler hat und daher nicht wechseln kann, kann dennoch bei Vattenfall anfragen, ob es einen günstigeren Tarif als die Grundversorgung gibt. Hierbei sollten jedoch in keinem Fall verschlechterte Konditionen in Kauf genommen werden. Besonders wichtig ist vielen Bürgern neben der Frage, wer billigster Stromanbieter in Berlin ist, auch eine nachhaltige Energieversorgung. Deshalb nennt die Redaktion von stromrechner.com diesem Beitrag nicht nur den günstigsten konventionellen Stromanbieter, sondern auch die preiswertesten und gleichzeitig nachhaltigen Öko-Tarife.

Stromrechner: Enstroga billigster Stromanbieter Berlins für Familien

Die Strompreise steigen in der Regel von Jahr zu Jahr. Dazu kommen ständig neue Tarife, die neue Kunden locken sollen. Wer billigster Stromanbieter in Berlin ist, kann sich daher rasch ändern. Für den aktuellen Stand empfehlen sich Online-Vergleichsportale wie Verivox, Check24 oder Toptarif. Sie können genau auf die eigene Situation, die eigene Postleitzahl und den bisherigen Anbieter abgepasst werden. Die automatischen Voreinstellungen führen laut Stiftung Warentest jedoch nicht zu den besten Ergebnissen.Verbraucher sollten sich daher zunächst mit den Suchkriterien vertraut machen. Zu diesem Zweck hat die Zeitschrift Finanztest eine Anleitung herausgegeben, damit der billigste Stromanbieter in Berlin auch gleichzeitig die wichtigsten Qualitätsmerkmale erfüllt. Bei den drei Vergleichsrechnern ist unter den erweiterten Einstellungen die Option „Stiftung Warentest“ zu finden, so dass die Suchkriterien nicht manuell angepasst werden müssen.

Info: Die Zahlen sind etwas veraltet. Bitte nutzen Sie den Stromrechner um aktuelle Zahlen zu erhalten.

Um den billigsten Stromanbieter für Berlin zu ermitteln, greift unser Team auf den von der Finanztest ausgezeichneten Vergleichsrechner von Verivox zurück. Als Postleitzahl haben wir 10249 ausgesucht, die jeweilige Ersparnis berechnet sich im Vergleich zum Grundversorger Vattenfall. Wer bereits von einem alternativen Anbieter Strom bezieht, muss die Differenz selbst berechnen. Im ersten Beispiel haben wir den Jahresverbrauch von 5.500 Kilowatt eines vierköpfigen Haushalts berücksichtigt. Am besten schneidet das Unternehmen Enstroga ab, welches das Tüv-Zertifikat für Ökostrom erhalten hat. Das Einsparpotential von 287 Euro liegt höher als in Städten wie Frankfurt oder Leipzig, auch der Jahresbeitrag fällt niedriger aus.

Billigster Stromanbieter Berlins für Singles: Fuxx und BEV Strom vorn

In der Bundeshauptstadt leben bekanntermaßen viele alleinstehende Menschen. Gerade für Geringverdiener ist es lukrativ, die Kosten durch den billigsten Stromanbieter Berlins zu minimieren. Sie können das eigene Portemonnaie im Monat bis zu 10 Euro entlasten. Für einen Singlehaushalt mit einem Jahresverbrauch von 2.000 Kilowatt ist nicht Enstroga, sondern Fuxx der billigste Stromanbieter.

Die billigsten Stromanbieter für Singles liegen in Berlin preislich nah beinander. Geht der Alleinstehende besonders sparsam mit dem Strom um und verbraucht nur 1.500 Kilowatt pro Jahr, dreht sich die Tabelle um. Wegen des niedrigsten Grundpreises liegt nun das Angebot BEV Strom Pur vorn.

Billigster Stromanbieter Berlins: Kündigungsfrist nicht vergessen

Wie schon angeklungen ist, sollte der billigste Stromanbieter Berlins unbedingt auch wichtige vertragliche Voraussetzungen erfüllen. Um im Falle einer Insolvenz später nicht auf den Kosten sitzenzubleiben, sollte der Kunde keine Vorkasse leisten. Ideal ist stattdessen ein monatlicher Abschlag. Darüber hinaus sollte die Preisgarantie für 12 Monate oder bei kürzeren Kontrakten über die gesamte Laufzeit gelten. Um auf eine Preiserhöhung reagieren zu können, sollte keine automatische Verlängerung um ein Jahr enthalten sein. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch eine kurze Kündigungsfrist von vier oder sechs Wochen.

Darüber hinaus kann der Kunde auch von einem Sofortbonus profitieren – nach den Berechnungen der Stiftung Warentest ist der billigste Stromanbieter Berlins ohne Neukundenrabatt jedoch langfristig billiger als ein Unternehmen mit einem solchen Bonus. Doch selbst damit lassen sich Probleme mit dem billigsten Stromanbieter Berlins nach dem Vertragsabschluss nicht aus der Welt schaffen. In manchen Fällen kommt es zu versteckten Preiserhöhungen und die darauffolgende Kündigung des Verbrauchers wird einfach ignoriert. Daher empfiehlt es sich, genau über das jeweilige Unternehmen zu erkundigen. Auf dem Portal reclabox.com tragen Kunden Beschwerden über Stromanbieter zusammen, die für Berliner bei der Auswahl wichtige Erfahrungswerte darstellen können.

DISQ-Test: Montana bester Stromanbieter für Berlin

Bester Stromanbieter Berlins ist nach einem Test des Deutschen Instituts für Service Qualität (DISQ) das Unternehmen Montana. Im Februar 2015 standen insgesamt 35 regionale und überregionale Stromanbieter auf dem Prüfstand. Montana erhielt in Berlin als einziger Anbieter eine sehr gute Bewertung, während 14 weitere Unternehmen als gut eingestuft wurden. Mehr als ein Viertel der Unternehmen wurde nur ausreichend bewertet. Deutlich unter die Hälfte der Punkte erhielten die Stadtwerke Fellbach, EWE und Immergrün Energie. Der Testsieger bestach vor allem durch unterdurchschnittliche Preise und eine kundenfreundliche Kündigungsfrist von lediglich einem Monat. Auch der Service wurde positiv hervorgehoben. Die Top 10 der besten Stromanbieter Berlins sieht nach dem DISQ-Test folgendermaßen aus:

Ebenfalls eine gute Bewertung erhielten Entega, Fuxx, Unser E, Enstroga und Tchibo Energie.

Grünwelt Energie billigster Ökostrom-Anbieter in Berlin

Wer sich bewusst für nachhaltigen Ökostrom entscheidet, achtet nicht in erster Linie auf den Preis. Vielmehr sollte der Ökostrom möglichst umweltfreundlich sein. Dennoch sollte das Angebot für eine nachhaltige Energieversorgung in keinem Fall über 20 Prozent teurer sein als eine durchschnittliche konventionelle Alternative. Für unseren Test mithilfe von Verivox wählen wir für die Postleitzahl 10249 nur Ököstrom-Tarife mit einem OK Power Label oder dem Grünen Strom in Gold aus. Nach den empfohlenen Suchkriterien der Stiftung Warentest ist Grünwelt Energie billigster Ökostrom-Anbieter in Berlin.

Eine vierköpfige Familie kann mit dem billigsten Ökostromanbieter in Berlin im Vergleich zur Grundversorgung über 240 Euro sparen. Grundlage der Berechnung ist ein jährlicher Kilowattverbrauch von 5.500.

Hier gehts direkt zum Stromrechner